Öffnungszeiten Personal Impressum Öffnungszeiten Personal Impressum Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie Analyse Messungen BRILLEN Kontaktlinsen Visualtraining SYNTONICS ACUNOVA EAV Haltungskorrektur Startseite Optometrie Naturheilpraxis Briefe an uns Analyse Messungen BRILLEN Kontaktlinsen Visualtraining ACUNOVA EAV Haltungskorrektur Startseite Optometrie Naturheilpraxis Briefe an uns
Datum: 7. Oktober 2013 20:24 Hallo Herr Schröder-Micheel, Nun endlich die kurze Geschichte von Bennet. Mein Sohn trägt eine Brille seit er 1,5 Jahre ist. Schon bald nach der Einschulung 2011, hatte er so gar  keine Lust auf Schule. Die Hausaufgaben waren für ihn und für uns Eltern ein Graus. Er bewarf uns  mit seinen Schulheften und wurde dabei zunehmend aggressiver. Lesen üben war für ihn  eine große  Qual.  Ich bemerkte nun, dass er die Bücher immer dichter vor seinen Augen hielt. Trotz regelmäßiger  augenärztlicher Kontrollen zweifelte ich nun an seiner Brille .   Dann hörte ich von Herrn Schröder-Micheel und so fuhren wir dorthin: Zum ersten Mal wurde bei meinem Sohn erkannt, dass er doppelt sieht und die Brille nicht optimal auf ihn  abgestimmt ist.   Nachdem er dort komplett  neu vermessen und neu eingestellt wurde, ging es ihm schon viel besser.  Leider hatte er nun schon viel in der Schule verpasst und wir entschlossen uns, ihn ein Jahr wiederholen  zu lassen. Nachdem wir dann die Haltungskorrektur mit ihm gemacht haben, konnte er viel besser lesen.  Man kann es mit einem Stotterer vergleichen, dem man das stottern therapiert hat.  Er las ganz langsam und sehr deutlich!  Durch die Wiederholung und der Therapie geht es ihm jetzt sehr gut.  Er ist gut in der Schule und es macht ihm sogar Spaß in die Schule zu gehen! Das war vor einem Jahr  überhaupt nicht denkbar.                  Man kann sagen, wir haben ein ganz verändertes Kind, er ist sehr selbstbewusst geworden . Ich wünsche noch eine schöne sonnige Oktoberwoche. Viele Grüße aus Ditmarschen kerstin S.
Weiter Briefe lesen >>> JA